Unfall auf der A6: Motorradfahrer verletzt sich schwer

Foto: Reporter24|Eberlein

A6 / NÜRNBERG. Ein schwerer Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag (12.03.2016) auf der A6 am Autobahnkreuz Nürnberg. Dabei musste die Fahrbahn auch für rund 45 Minuten komplett gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.




Gegen 16.30 Uhr befuhr ein 30-Jähriger mit seinem Motorrad die BAB 6 in Richtung Waidhaus. Kurz vor dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd stürzte er aus bisher nicht ersichtlichen Gründen alleinbeteiligt mit seinem Motorrad.

Zeugen sprachen von einer verhältnismäßigen Geschwindkeit des jungen Mannes. Er soll nicht schneller als 120 gefahren sein. Der Fahrer hatte aber keine Motorradschutzkleidung an und zog sich in der Folge schwere Verletzungen an den Beinen zu. Auch sein Bewusstsein hatte er verloren.

Foto: Reporter24|Eberlein

 




Wegen der Landung des Rettungshubschraubers kam es zu zusätzlichen Behinderungen im Bereich der Unfallstelle. Der junge Mann wurde in das Südklinikum Nürnberg eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000,- Euro.

Foto: Reporter24|Eberlein

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen