Großfahndung nach Raub eines Autos

SCHEßLITZ / STADELHOFEN, LKR. BAMBERG. Eine Großfahndung der Polizei löste am frühen Mittwochnachmittag ein 36-jähriger Mann aus, der nach einem tätlichen Angriff auf seine Bekannte in Scheßlitz mit deren Auto auf der Flucht war. Polizisten konnten den tatverdächtigen Mann etwa zwei Stunden später in einen Waldstück leblos auffinden. Kriminalpolizei Bamberg und Staatsanwaltschaft ermitteln.




Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 36-Jährige seine ehemalige Lebensgefährtin in ihrem VW auf dem Parkplatz eines Krankenhauses unvermittelt massiv angegriffen und verletzt. Dann raubte er das Auto der Frau und flüchtete in unbekannte Richtung. Ein Bekannter des Opfers wählte wenig später den Notruf.

Mit einem Großaufgebot fahndeten Polizeieinsatzkräfte in der Folgezeit umfassend nach dem Tatverdächtigen. Dabei erhielten sie auch Unterstützung von der Besatzung eines Polizeihubschraubers und von Diensthunden.




Gegen 15.30 Uhr entdeckten Beamte den gestohlenen VW Passat in einem Waldstück bei Stadelhofen. In der Nähe des Wagens stellten sie den gesuchten Mann leblos fest. Beamte des Fachkommissariats und des Kriminaldauerdienstes aus Bamberg kamen vor Ort und nahmen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg die Ermittlungen auf.

Über Redaktion 17007 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen