Blutiger Ehestreit in Nürnberg: Polizisten nehmen Täter (47) fest und reanimieren seine Frau

Fotos: Reporter24 | Eberlein

NÜRNBERG. Am Freitagmorgen (17.03.2017) kam es in Nürnberg-Muggenhof wie bereits berichtet zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Ehepaar, bei dem die Frau lebensgefährlich verletzt wurde. Die Nürnberger Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Ein Ermittlungsrichter erließ nun gegen den Ehemann einen Unterbringungsbefehl.

 




Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen der Polizei kam es gegen 07:30 Uhr in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses der Muggenhofer Straße zwischen einem Ehepaar zu einem heftigen Streit. Die Gründe hierfür seien noch unklar, heißt es. Nachbarn sprechen jedoch von einer bevorstehenden Trennung. Immer wieder sei es zum heftigen Streit gekommen.

Hier im Obergeschoss hat sich die Tat zugetragen. Fotos: Reporter24 | Eberlein




Polizisten reanimieren Opfer

Im Verlauf dieser Auseinandersetzung soll der 47-jährige Ehemann Ömer Ö. mit einem Küchenmesser auf den Rücken seiner ein Jahr älteren Ehefrau eingestochen und sie dabei lebensgefährlich verletzt haben. Über die Leitstelle wurden Notarzt und Polizei informiert. Beamte der PI Nürnberg-West nahmen in Zusammenarbeit mit einer Streife der Nürnberger Innenstadtinspektion den Tatverdächtigen noch in der Wohnung fest.

Das Herz der 48-jährigen Ehefrau hatte zu diesem bereits aufgehört zu schlagen. Die Beamten haben umgehend mit der Wiederbelebung begonnen. Ein als Tatwaffe relevantes Küchenmesser konnte sichergestellt werden.




Schwerste Rückenverletzungen

Ein sofort alarmierter Notarzt übernahm dann im weiteren Verlauf die Versorgung der Frau. Wegen der Schwere der Verletzungen konnte die 48-Jährige nur über eine Drehleiter der Berufsfeuerwehr Nürnberg in den bereitstehenden Rettungswagen gebracht werden. Laut Informationen von Reporter24 handelt es sich dabei um schwere Stichverletzungen am Oberkörper.

Auch Nachbarn berichten von mehreren Stichen in den Rücken. Die Polizei will das derzeit noch nicht bestätigen. Letztlich kam die Frau in ein Krankenhaus, in dem sie notoperiert wurde. Sie schwebt weiter in akuter Lebensgefahr.




Kinder waren zum Tatzeitpunkt in der Wohnung

Ömer Ö. (47) wurde unterdessen dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken überstellt, die Ermittlungen vor Ort übernahm das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg. Wie nun auch bekannt wurde, befanden sich zum Tatzeitpunkt die beiden Kinder des Paares in der Wohnung. Zu deren Alter konnte bislang nichts gesagt werden, sie sollen „aber schon älter“ sein, wie eine Nachbarin gegenüber Reporter24 berichtet.

Der Beschuldigte wurde dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken überstellt, die Ermittlungen vor Ort übernahm die Nürnberger Mordkommission. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde der 47-Jährige am Samstag (18.03.2017) einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Dieser erließ einen Unterbringungsbefehl.




Fotos: Reporter24 | Eberlein

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen