33-Jährige überlebt Kollision mit Zug fast unverletzt

Fotos: Reporter24 | Harmaz/Eberlein

ECKERSMÜHLEN, LKR ROTH. Großes Glück im Unglück hatte die Fahrerin eines Hyundai gestern Abend im Landkreis Roth. Sie kollidierte am späten Mittwochabend mit einer Regionalbahn an einem Bahnübergang bei Eckersmühlen.




Die 33-Jährige fuhr gegen 20 Uhr mit ihrem Hyundai vom Steinbacher Weg in Eckersmühlen auf einen unbeschrankten Bahnübergang zu. Dabei übersah sie die herannähernde Regionalbahn. Trotz Signalgabe und Notbremsung wurde der PKW erfasst und von den Gleisen geschleudert. Die Autofahrerin erlitt einen Schock und wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst versorgte die 33-Jährige vor Ort.

Fotos: Reporter24 | Eberlein




Von den zehn Fahrgästen meldete sich eine Person mit leichten Schmerzen. Der Zugführer blieb gänzlich unverletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von knapp 20.000 Euro. Der PKW erlitt einen Totalschaden, der Triebwagen wurde nur leicht beschädigt. Im Einsatz waren, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und ein Notfallmanager der Bahn.




Foto: Reporter24 | Harmaz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen