Starke Rauchentwicklung durch Pellet-Heizung: Internat für behinderte Kinder evakuiert

Symbolbild

KULMBACH. In einem Internat für geistig behinderte Kinder in Kulmbach kam es am Sonntagmittag zu einem Brandalarm, zu dem neben der Polizei auch die Feuerwehr Kulmbach mit etlichen Kräften anrückte. Auch der Rettungsdienst war im Einsatz.




Nach derzeitigem Ermittlungsstand entzündeten sich in Folge einer technischen Störung der Pellets-Heizung, nicht verbrannte Pellets im Aschekasten. Dies führte zu einer starken Rauchentwicklung im Heizraum und schließlich zum Auslösen der Brandmeldeanlage. Zum Glück, denn so konnte Schlimmeres verhindert werden.




Der Aschekasten konnte vor Ort durch die Feuerwehr abgelöscht und im Anschluss nach draußen verbracht werden. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war das Gebäude bereits durch eine Erzieherin evakuiert worden. Es entstand weder Personen-, noch Sachschaden.