Mutmaßlicher Grabscher vom Wöhrder See in Nürnberg gefasst

Der Wöhrder See in Nürnberg.

NÜRNBERG. Der Nürnberger Polizei ist es in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gelungen, einen Tatverdächtigen zu ermitteln, dem mehrere Fälle der sexuellen Belästigung zur Last gelegt werden können. Seit Mitte 2015 häuften sich im Bereich des Wöhrder Sees sexuelle Übergriffe auf Frauen.




Ein Fahrradfahrer näherte sich in den meisten Fällen Joggerinnen von hinten und berührte sie im Vorbeifahren unsittlich. Nun konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden, der für mehrere dieser Fälle verantwortlich ist. Rund 50 Fälle werden dem Mann bislang vorgehalten. Ein Jahr lang hatte er Frauen belästigt.

Am Mittwoch will sich die Polizei im Rahmen einer Pressekonferenz dazu äußern. Auch eine Vertreterin der Staasanwaltschaft wird vor Ort sein. Ebenso der Leiter der PI Nürnberg-Ost, Herr Leitender Polizeidirektor Heinz Hegendörfer und der Leiter des zuständigen Fachkommissariates bei der Nürnberger Kriminalpolizei, Erster Kriminalhauptkommissar Horst Hanschmann. Wir werden nachberichten.