Mit Messer Geld gefordert: Polizei sucht zehn „südländische“ Männer

NÜRNBERG. Am Samstagabend (28.10.2016) wurde eine Gruppe von vier Personen Opfer einer versuchten räuberischen Erpressung. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.




Gegen 23:00 Uhr liefen die vier jungen Leute im Alter von 19, 20, 21 und 23 Jahren von der Königstorpassage über eine Grünanlage in Richtung Vordere Sterngasse. Im Bereich der Grünanlage (Königstor) wurden sie laut eigenen Angaben von einer Personengruppe mit rund zehn Männern aufgehalten. Einer der Männer soll mit einem Messer die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Ein weiterer Mann soll eine Person gegen die Stadtmauer gedrückt haben.




Nachdem es gelang sich loszureißen und zu flüchten, ergriff auch die circa zehnköpfige Personengruppe die Flucht in unbekannte Richtung. Die Angreifer waren alle circa 170 cm groß und je mit einem grauen oder dunkelfarbigen Kapuzenpullover bekleidet. Einer der Angreifer trug ein weißes Halstuch. Laut Angaben der Opfer soll es sich bei den Tätern um „Südländer“ handeln. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

 

Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall am Nürnberger Königstor