Diebstahlserie: Bereits fünf weitere Audis als gestohlen gemeldet

Foto: Privat

OBERFRANKEN / UNTERFRANKEN. Auf mehrere Fahrzeuge der Marke Audi hatten es in der Nacht zum Montag unbekannte Diebe in Selbitz, Döhlau, Marktheidenfeld und Waldbrunn abgesehen. Die Täter entkamen mit den Autos unerkannt.




Oberfranken

Fall 1: Zwischen Sonntagabend, 23 Uhr, und Montagnachmittag, gegen 13.15 Uhr, machten sich die Unbekannten im Lerchenweg in Selbitz an einem weißen Audi A5 mit den Kennzeichen „HO-FL 1506“ zu schaffen, der in einer Garage geparkt war. Sie entkamen mit dem rund 20.000 Euro teuren Fahrzeug unerkannt.

Fall 2: In Tauperlitz, in der Straße „Am See“, hatten es die Langfinger in den frühen Morgenstunden des Montags auf einen silbernen Audi A4 Avant abgesehen, an dem die Kennzeichen „HO-ML 2208“ angebracht waren. Nachdem sie den Wagen geknackt hatten, flüchteten die Täter mit ihrer Beute im Zeitwert von rund 16.000 Euro.




Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Hofer Kripo ermittelt in beiden Fällen und prüft Zusammenhänge. Hinweise nehmen die Kriminalbeamten unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.


Unterfranken

Fall 3 – Marktheidenfeld: Im Zeitraum von Montag, 03.10.2016, 01:30 Uhr bis 08:00 Uhr entwendete ein Unbekannter in der Kurt-Schuhmacher-Straße einen braunen Audi Q7. Der Gesamtwert des Pkws liegt bei mehreren zehntausend Euro. Am Fahrzeug war das amtliche Kennzeichen MSP-VA250 angebracht.




Fall 4 – Marktheidenfeld: Am Montag, 03.10.2016, zwischen 03:00 Uhr und 09:00 Uhr, entwendete ein Unbekannter in der Jakob-Kaiser-Straße einen schwarzen Audi A6 mit den amtlichen Kennzeichen MSP-MS6 im Wert von mehreren tausend Euro.

Fall 5 – Waldbrunn: Zwischen Sonntag, 02.10.2016, 11:30 Uhr, und Montag, 03.10.2016, 09:30 Uhr, entwendete ein Unbekannter einen auf einer Parkfläche in der Forststraße abgestellten silbernen Audi A6. An dem Pkw im Wert von mehreren tausend Euro waren die amtlichen Kennzeichen WÜ-RT29 angebracht.




Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die Fälle in einem Zusammenhang stehen. Sie bitten Zeugen, denen im Tatzeitraum im Bereich der Tatorte verdächtige Personen aufgefallen sind oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Kriminalpolizei Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.