Spektakulärer Unfall nach Sekundenschlaf: Polizei stellt Führerschein sicher

polizei logo
Symbolfoto

B289 / KULMBACH. Am frühen Samstagmorgen (02.07.2016) gegen 05.20 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße B 289 auf Höhe Kulmbach ein Verkehrsunfall. Ursächlich war wohl der Sekundenschlaf eines Fahranfängers.




Der 19-jährige Unfallverursacher aus dem Landkreis Kulmbach fuhr mit seinem Pkw in Richtung Kauernburg. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte hier zunächst einen Leitpfosten, bevor er ca. 200 Meter Schutzplanke total beschädigte. Bei einem anschließenden Anprall an ein Verkehrsschild wurde auch das Dach des Pkws abgerissen.

 

Das Verursacherfahrzeug wurde insgesamt völlig zerstört. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss davon ausgegangen werden, dass der Verursacher am Steuer eingeschlafen war und deshalb der Unfall verursacht wurde. Glück im Unglück hatte der Fahrer, der mit nur leichten Verletzungen ins Klinikum Kulmbach eingeliefert werden musste.




Gegen den Verursacher wird jetzt wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Auch wurde der Führerschein noch vor Ort sichergestellt. Der Rettungsdienst und die Feuerwehr Kulmbach waren im Einsatz. Bis zur Bergung des Verursacherfahrzeugs war eine Fahrspur der Bundesstraße gesperrt. Der Verkehrsunfall wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Stadtsteinach aufgenommen.