Nach Brand einer Stallung – Kripo geht von Brandstiftung aus

RÜDENAU, LKR. MILTENBERG. Nachdem es am Dienstagabend zu einem Feuer in einem Viehunterstand gekommen war, haben Brandfahnder der Aschaffenburger Kripo am Mittwoch ihre Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Als Ursache kommt demnach Brandstiftung in Frage. Die Beamten bitten diesbezüglich um Hinweise von Zeugen.

Wie bereits berichtet, war das Feuer gegen 21.00 Uhr von einem Zeugen entdeckt worden und bereits kurze Zeit später unter Kontrolle. Der Unterstand, der als Futterplatz für Weidetiere und als Holzlager diente, brannte völlig aus. Verletzt wurde niemand. Auch Tiere befanden sich noch nicht vor Ort. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.




Im Laufe des Mittwochs haben Brandermittler der Kripo Aschaffenburg vor Ort ihre Ermittlungen aufgenommen. Nach ihren Erkenntnissen dürfte als Ursache für das Feuer Brandstiftung in Frage kommen. Diesbezüglich bitten die Beamten jetzt um Hinweise von Zeugen.

In der Nähe des Brandortes verläuft ein von Spaziergängern, Wanderern, Sportlern und Hundebesitzern beliebter Waldweg. Wer in der Zeit vom späten Dienstagnachmittag bis etwa 21.00 Uhr dort unterwegs war und rund um den Bereich des Stalles Personen gesehen hat oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.