Schiffsunglück auf dem Main-Donau-Kanal

polizei logo
Symbolfoto

Mühlhausen, Lkr. Neumarkt i. d. OPf., Main-Donau-Kanal, Schleuse Bachhausen – Am Donnerstagmorgen, kurz nach 5 Uhr, fuhr das 127 Meter lange Fahrgastschiff „Amethyst“ vom Heimathafen Valletta, besetzt mit 169 Passagieren sowie 43 Servicekräften in die Schleuse Bachhausen ein. Dabei kam es zu einem Unfall.

polizei_schild-2

Der 52 jährige ungarische Schiffsführer hatte vergessen, rechtzeitig das hydraulisch absenkbare Steuerhaus einzufahren. Dieses prallte gegen die Schleusenbrücke, wurde aus der Verankerung gerissen und kam total beschädigt auf dem Oberdeck zum Liegen. Glücklicherweise befand sich der Schiffsführer am Außensteuerstand des Schiffes, so dass weder er noch die übrigen Personen an Bord verletzt wurden.



 

Die Schadenshöhe am Passagierschiff dürfte im niedrigen 6-stelligen €uro Bereich liegen. Ob auch am Schleusenbauwerk Schaden entstand, wird durch das WSA Nürnberg geprüft. Die Amathyst war auf der Reise von Regensburg nach Nürnberg. Da die Weiterfahrt nicht möglich war, mußten die Passagiere in Busse umsteigen und werden auf dem Landweg nach Nürnberg verbracht.

Gegen den verantwortlichen Schiffsführer wurde von der WSP Beilngries eine Ordnungswidrigkeitenverfahren nach der Binnenschifffahrtsstraßenordnung eingeleitet. Die übrige Schifffahrt auf dem MDK war zu keiner Zeit beeinträchtigt.

Über Redaktion 16979 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.