Großbauernhof niedergebrannt – Der Besitzer wird weiterhin vermisst

Archivbild

BÄRLAS / WEISSDORF, LKR HOF. Wohnhaus und Scheune eines alten Bauernhofs wurden am gestrigen Abend ein Raub der Flammen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf rund 50.000 Euro. Bis zu 200 Retter waren vor Ort. Der Besitzer wird noch vermisst.





 

Gegen 20 Uhr bemerkten Anwohner das Feuer im Dachgeschoß des Wohnanwesens im Ortsteil Bärlas und wählten den Notruf 112. Schnell kamen die alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei an den Brandort. Trotz der Bemühungen der Feuerwehren dauerten die umfangreichen Löscharbeiten bis weit nach Mitternacht an.

Während dessen suchten die Helfer mit einer Wärmebildkamera in den angrenzenden landwirtschaftlichen Gebäuden nach dem einzigen Bewohner. Der 67-Jährige konnte bislang jedoch nicht aufgefunden werden. Es ist aber auch unklar, ob er überhaupt zu Hause war. Die durch das Feuer nahezu vollständig zerstörten Gebäude sind akut einsturzgefährdet und können erst nach umfangreichen Sicherungsmaßnahmen wieder betreten werden.

Auch dann beginnt in den Trümmern erst eine Vermistensuche ssowie die Spurensuche nach der Brandursache. Zeitweise waren bis zu 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk und Polizei im Einsatz.