17-jähriger Motorradfahrerin schwer verletzt

ILLSCHWANG. Mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen musste am frühen Donnerstagabend (28.05.2015) eine 17-jährige Kradfahrerin aus Sulzbach-Rosenberg in das Klinikum Amberg eingeliefert werden, nachdem sie auf der parallel zur Autobahn A 6 verlaufenden Kreisstraße AS 3 zwischen den Ortschaften Schwenderöd und Augsberg an einem Verkehrsunfall beteiligt war.

motorrad_unfall_allgemein
Symbolbild: Reporter24

Zur Unfallzeit gegen 17.30 Uhr befuhr die junge Frau mit ihrer 125er Enduro-Maschine die Kreisstraße von Schwenderöd in Richtung Augsberg. Nach einer Linkskurve etwa auf Höhe der dortigen Windkraftanlagen fuhr die Jugendliche aus bislang ungeklärten Gründen nahezu ungebremst auf ein vor ihr fahrendes landwirtschaftliches Gespann – Zugmaschine mit angehängtem Ladewagen – auf und stürzte danach auf die Fahrbahn. Bei dem Anstoß verletzte sich die 17-Jährige schwer.



Sowohl ein „Helfer vor Ort“ als auch ein Rettungsteam kümmerten sich um die Verunglückte. Ein durch die Integrierte Leitstelle eigens angeforderter Rettungshubschrauber konnte unverrichteter Dinge  die Einsatzstelle wieder verlassen. Der 77-jährige Rentner aus der Gemeinde Birgland, Führer des landwirtschaftlichen Gespanns, blieb bei dem Unfall unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von 3.000 Euro, das Kraftrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.  Zur Verkehrsregelung und Reinigung der Fahrbahn waren die Feuerwehren aus Illschwang und Schwend eingesetzt. (red)