Raubüberfall: Zweiter Täter flüchtig

NÜRNBERG. Ein 19-jähriger Heranwachsender wurde am vergangenen Samstagabend (14.03.2015) Opfer eines Raubüberfalls. Die Polizei nahm im Zuge der Fahndung einen Tatverdächtigen fest. Ein weiterer ist auf der Flucht.

Dan Race_raub

Der 19-Jährige kam mit zwei Männern am Nürnberger Hauptbahnhof ins Gespräch. Auf dem Weg in eine Diskothek in der Vogelweiherstraße kam
es dann gegen 21:45 Uhr zu dem Überfall. Im Bereich der Ulmenstraße schlug ihm ein Täter ins Gesicht und verlangte die Herausgabe des Bargeldes. Außerdem musste das Opfer noch seine Oberbekleidung abgeben. Ein weiterer Schlag, diesmal in den Bauchbereich, beendete den Überfall. Beide Männer flüchteten zunächst unerkannt.

Im Zuge der Ermittlungen stieß man nach einem polizeiinternen Hinweis auf einen 26-jährigen Osteuropäer, der bei einer Bekannten in der Nürnberger Südstadt – unweit des Tatortes – angetroffen werden konnte. Bei ihm fand man die Oberbekleidung des Opfers. Sein Komplize ist zurzeit noch unbekannt. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

Da der Beschuldigte erheblich betrunken war, musste er zunächst ausgenüchtert werden. Nach vorläufigem Abschluss der Ermittlungen entließ man ihn wieder. Er räumte den Sachverhalt größtenteils ein. Der 19-Jährige blieb nahezu unverletzt.

Vom Komplizen des Festgenommenen liegt nur eine sehr vage Personenbeschreibung vor: ca. 18 Jahre alt, ca. 180 cm groß und sehr schlank. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 – 3333. (red)