Kurzer Wintereinbruch in Oberfranken

OBERFRANKEN, LKR. HOF, BT, A9, B173, B303. Nur zwei Tage nach dem meteorologischen Frühlingsanfang gab der Winter ein erneutes kurzes Stelldichein. Durch starke Schneefälle kam es in der Nacht zum Dienstag gerade im Landkreis Hof auf der B173 zwischen Hof und Naila zu starken Behinderungen.

unwetter_ofr

Die Fahrbahn war spiegelglatt, Pkw und Lkw kamen ins Rutschen. Gleiches Bild bot auch die Bundesstraße 303. Hier ging zeitweise zwischen Bischofsgrün und Silberhaus nichts mehr. Erst der verstärkte Einsatz der Räumdienste brachte eine Entspannung der Lage. Auf der Autobahn A9 zwischen der Landesgrenze und Gefrees war zeitweise eine geschlossene Schneedecke über alle Fahrspuren. In den Streckenabschnitten zwischen Pegnitz und Münchberg ereigneten sich insgesamt vier Verkehrsunfälle. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Fahrzeuge schlitterten in die Leitplanken und es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 40.000 Euro. Das Winter-Intermezzo war nach zwei Stunden vorbei. Gegen 22.30 Uhr entspannte sich die Lage. In der Oberpfalz hab es ebenfalls entsprechende Unfälle und Sturmeinsätze. Für einen Bericht aus der Oberpfalz <<<HIER>>> klicken. (red)