Betrunkener Jugendlicher auf Kufen

HOF. Am Freitag fand auf dem Hofer Eisteich die sogenannte Eisteichdisco statt. Zivilen Beamten fiel dabei ein Jugendlicher auf, der augenscheinlich betrunken war. Doch dieser zeigte sich aufmüpfig und griff die Beamten an.

Die Polizisten Beamten führten eine Jugendschutzkontrolle durch. Der Verdacht bestätigte sich. Der 14-Jährige roch stark nach Alkohol und stand recht unsicher auf seinen Schlittschuhen. Als die Beamten den jungen Mann nach seinem Ausweis fragten, gab er an, dass dieser beim Schlittschuhverleih als Pfand hinterlegt sei. Die Beamten forderten den jungen Mann auf, ihnen zum Verleih zu folgen. Dies verweigerte er zunächst und sagt wörtlich: „Ich bin fast fünfzehn, ich kann machen was ich will“. Die Beamten erklärten, dass dem nicht ganz so sei und er aufgrund seiner starken Alkoholisierung den Erziehungsberechtigten übergeben werden soll.

eislaufen

Damit war der unsichere Schlittschuhläufer absolut nicht einverstanden. Er ging auf einen der Beamten los und stieß ihn mit seiner rechten Hand gegen die Schulter. Nachdem der Raufbold erneut auf den Beamten zuging und nun mit beiden Händen gegen ihn schlagen wollte, blieb den eingesetzten Polizeibeamten keine andere Wahl. Der junge Raufbold musste in Gewahrsam genommen werden. Dabei wehrte sich der junge Mann mit Leibeskräften. Die Konsequenz: Eine Anzeige wegen versuchter Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Weiterhin laufen Ermittlungen gegen die bislang unbekannte Person, die dem Jugendlichen den Alkohol überlassen hatten. (red)