Vermisste Kinder wieder aufgetaucht

Symbolbild

FORCHHEIM. Besorgte Eltern meldeten am Dienstagnachmittag drei Kinder als vermisst. Die Mädchen im Alter von sieben Jahren hatten nach dem Schulbesuch gegen 14 Uhr ihre Schulrucksäcke bei einem der Mädels abgestellt und waren seitdem spurlos verschwunden.


Mehre Streifen der Polizeiinspektion Forchheim, die Eltern sowie deren Freunde und Bekannte machten sich auf die Suche. Auch ein Polizeihubschrauber war angefordert worden.



Die Verkäuferin eines Einkaufsmarktes am Pilatusring konnte einen ersten Hinweis geben: Die Kinder hatten dort Getränke gekauft. Um 18.19 Uhr gab es dann Entwarnung: Die kleinen Ausreißerinnen konnten an einem Einkaufsmarkt in Hausen aufgegriffen und wohlbehalten den erleichterten Eltern übergeben werden.



Von den Suchmaßnahmen und der Besorgnis um sie zeigten sie sich ziemlich unbeeindruckt: Ihren mehreren Kilometer langen Fußmarsch hatten sie nach eigenen Angaben doch immer brav auf dem Gehweg zurückgelegt! Trotzdem folgte daheim dann wohl ein intensives Erziehungsgespräch.

 







Ersten Kommentar schreiben

Antworten