Vermisster Mann (44) aus Meyernberg ist wohlauf

Foto: Vanessa Lutz

BAYREUTH. Seit Dienstagabend suchten Rettungskräfte im Bayreuther Stadtteil Meyernberg nach einem vermissten 44-jährigen Mann. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Nun kam der Mann, der kein Handy dabei hatte, von selbst nach Hause. 




Der ortsunkundige Mann wohne erst seit wenigen Tagen in Bayreuth, heißt es. Seine Frau hatte ihn am Dienstagabend als vermisst gemeldet, verschwunden sei er aber bereits seit den Morgenstunden. Zuletzt soll er gegen 8 Uhr am Dienstag gesehen worden sein. „Auch die Rettungshundestaffel haben wir angefordert“, sagte ein Polizeisprecher. Die Suchmannschaften durchsuchten ein kleines Waldstück. Unterstützt wurden sie dabei von der Fliegerstaffel der Polizei. Ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera flog das Gebiet ab.

Foto: Vanessa Lutz

Gesundheitlich eingeschränkt sei der Mann nicht, sagt die Polizei. Sein Verschwinden dennoch mysteriös und ungewöhnlich. Deswegen habe man unverzüglich nach ihm gesucht. Am Freitagmorgen dann die Entwarnung. Der 44-Jährige kehrte unbeschadet nach Hause zurück.




 
Foto: Vanessa Lutz







Ersten Kommentar schreiben

Antworten