Gaststätteneinbruch scheint geklärt


NÜRNBERG. Im Mai 2018 brach ein zunächst unbekannter Täter in einer Gaststätte im Stadtteil Schoppershof ein. Eine DNA-Spur führte nun zu einem Tatverdächtigen.





In der Nacht vom 08.05.2018 zum 09.05.2018 drangen Einbrecher gewaltsam durch ein Fenster in die Vereinsgaststätte in der Kieslingstraße ein. Die Unbekannten entwendeten einen geringen Bargeldbetrag und richteten Sachschaden von einigen hundert Euro an.

Eine durch den Kriminaldauerdienst Mittelfranken am Tatort gesicherte DNA-Spur führte die Ermittler des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei nun zu einem Tatverdächtigen. Der 57-Jährige konnte als Spurenverursacher identifiziert werden. Er befindet sich derzeit wegen anderer Delikte in Haft.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten