Fehlermeldungsbetrug erfolgreich

Symbolbild

AMBERG. Vor dem Microsoft-Fehlermeldungsbetrug wurde bereits vergangene Woche gewarnt. Dennoch fiel ein Herr darauf herein.





Ein schon sehr betagter Herr erhielt laut Polizei vor einigen Tagen eine Microsoft-Fehlermeldung auf den Bildschirm seines Computers, mit dem Hinweis, dass er unverzüglich unter einer eingeblendeter Nummer zurückrufen sollte. Obwohl erst vergangene Woche im Pressebericht vor dieser Masche intensiv gewarnt worden war, ließ sich der Mann schließlich dazu überreden, einer Unbekannten per Fernwartung Zugriff auf seinen Rechner zu gewähren.




Dazu bekam er gleich eine Schritt-für-Schritt- Anleitung von der Dame am Telefon, die sich gleich für die Leistung ein Abonnement für 300 Euro ausstellte. Das Überweisungsformular druckte sie praktischer Weise per Fernzugriff mit den Bankdaten gleich auf dem gekaperten Drucker aus. Zu aller Letzt ließ der Geschädigte dann noch seinen Personalausweis abscannen. Nun wurde der Vorfall bei der Polizeiinspektion Amberg angezeigt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten