Diverse Straftaten begangen und Widerstand geleistet

Symbolbild: Eberlein

NÜRNBERG. Am späten gestrigen Nachmittag (12.09.2018) nahm die Polizei einen 25-Jährigen in der Nürnberger Südstadt fest, der dringend verdächtig ist, zuvor mehrere Straftaten begangen zu haben. Er leistete erheblichen Widerstand gegen die Polizeibeamten.





Gegen 17:15 Uhr entwendete der Tatverdächtige laut Polizei in der Allersberger Straße das Mobiltelefon seiner Bekannten und bedrohte sie. Das Opfer verständigte die Polizei, woraufhin der Mann sofort die Flucht ergriff.

Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte ihn eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd vorläufig festnehmen. Die Beamten stellten fest, dass er sowohl das Fahrrad, mit dem er unterwegs war, als auch mehrere Mobiltelefone, die er bei sich hatte, mutmaßlich entwendet hatte.




Zudem fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Auf dem Weg zur Polizeidienststelle leistete der 25-Jährige schließlich erheblichen Widerstand gegen die Beamten. Er trat gegen die Polizisten, beleidigte und bespuckte sie. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, so die Polizei.

Der 25-Jährige muss sich nun in entsprechenden Ermittlungsverfahren – unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte – verantworten. Nachdem der Tatverdächtige unter anderem mehrmals den Kopf gegen die Scheibe des Polizei-Autos geschlagen hatte, war es unerlässlich, den Mann auf Grund seines psychischen Zustandes in eine Fachklinik einzuweisen.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten