Segelflieger bei Neuhaus an der Pegnitz abgestürzt

Foto: Markus Roider

NEUHAUS/PEGNITZ. Es hätte wohl schlimmer kommen können: Beim Absturz eines Segelfliegers bei Neuhaus an der Pegnitz ist der Pilot (78) offenbar leicht verletzt davon gekommen.




Ein Segelflieger ist mit seinem Fluggerät am frühen Sonntagabend gegen 17.15 Uhr auf einem Feld bei Neuhaus an der Pegnitz abgestürzt. Der 78-jährige Pilot, der laut Polizeiangaben in Hersbruck gestartet sein soll, kam bei dem Absturz mit leichten Verletzungen davon.
Foto: Markus Roider




An dem Segelflugzeug ist beim Aufprall die rechte Tragfläche abgebrochen. Die Polizei spricht von einem Totalschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Neuhaus, Velden und Krottensee waren vor Ort und haben bei der Bergung des Flugzeuges aus dem Acker unterstützt, in den die Maschine gestürzt war. Weitere Menschen kamen offenbar nicht zu Schaden. Weil das Fluggerät nicht motorisiert war, musste auch kein Brandschutz sichergestellt werden, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr.
Foto: Markus Roider







Ersten Kommentar schreiben

Antworten