Polizei stellt jugendlichen Rucksackdieb

Symbolfoto: Eberlein

NAILA. Gelegenheit macht Diebe – dieses mal offenbar am Mittwochnachmittag auf dem Spielplatzgelände in der Nailaer Badstraße. Laut Polizeibericht nahm dort ein 16-Jähriger einen liegengelassenen Rucksack mit. Wenig später machte ihn die Polizei im nahen Schwimmbad dingfest.





Den Rucksack habe ein 9-jähriger Schüler aus Naila liegengelassen. Die Polizei schreibt in ihrem Bericht: Leider überwog beim 16-Jährigen die Freude am neuen „Eigentum“ die Ehrlichkeit, den Rucksack beim Fundamt abzugeben. Im Rucksack habe sich ein Smartphone mit einem Zeitwert von 120 Euro befunden, das der 16-Jährige eingesteckt haben soll. Der Polizeibericht weiter: Da dem 9-jährigen Nailaer mittlerweile sein Malheur aufgefallen war, er den vergessenen Rucksack am Spielplatz nicht fand und den iPhone-Diebstahl bemerkte, blieb ihm nur noch übrig die Polizei zu alarmieren.



Im naheliegenden Freibad konnte der 16-jährige Hofer dann von den Beamten angetroffen werden. Das gestohlene iPhone wurde bei ihm zwar nicht aufgefunden. Doch Badegäste hatten laut Polizeimeldung beobachtet, wie er das Gerät kurz zuvor in einer Mülltonne entsorgt hatte. „Danach gab es ein lachendes und ein weinendes Gesicht“, meldet die Polizei. Der Bestohlene konnte sich wieder über sein iPhone freuen, und dem 16-Jährigen droht nun eine Anzeige wegen Diebstahls.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten