Mehrere Einbrüche in Fürth geklärt: Tatverdächtiger in Haft

Symbolbild

FÜRTH. Beamte der Fürther Kriminalpolizei klärten vor wenigen Tagen mehrere Pkw-Aufbrüche, die im Osten Fürths begangen worden waren. Dringend tatverdächtig ist ein 30-jähriger Osteuropäer, der derzeit wegen anderer Delikte in Haft sitzt.





Zu Hilfe kam den Beamten die Auswertung gesicherter DNS-Spuren an den Tatorten in Poppenreuth und am Espan. Zwischen März und April dieses Jahres brach der Beschuldigte zwei Fahrzeuge auf und entwendete daraus mobile Navigationsgeräte. Festgenommen wurde der Mann auf frischer Tat bei einem Einbruch im Stadtgebiet Nürnberg am 24.07.2018. Inzwischen verdichten sich die Hinweise, dass der Beschuldigte für weitere Pkw- und Geschäftseinbrüche in Nürnberg und Fürth verantwortlich sein könnte.

Diesbezüglich dauern die Ermittlungen aber noch an. Wegen des Einbruchs in Nürnberg erließ ein Ermittlungsrichter seinerzeit auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Haftbefehl gegen den 30-Jährigen. Nun kommen weitere Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls auf ihn zu.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten