Gefälschte Banknoten im Umlauf: Warnhinweis

Symbolfoto: Eberlein

NEUSTADT A.D. AISCH. In den letzten Wochen wurden in Neustadt a.d. Aisch (Lkrs. Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim) mehrere gefälschte Banknoten festgestellt. Die Ansbacher Kriminalpolizei rät Gastronomen, Geldscheine aufmerksam zu prüfen.





In den vergangenen vier Wochen wurden in Gastronomiebetrieben in Neustadt a.d. Aisch mehrere gefälschte Banknoten festgestellt. Es handelte sich hierbei überwiegend um 100-, 200- und 500- Euro-Scheine. Bislang konnte die Herkunft der Scheine nicht ermittelt werden.

Die Ansbacher Kriminalpolizei rät insbesondere Gastronomiebetrieben, oben genannte Euro-Scheine vor der Annahme bei Bezahlvorgängen gründlich zu prüfen. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat in enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten