Diebstahl durch falsche Polizeibeamte: Zwei Tatverdächtige festgenommen

Symbolbild

NÜRNBERG. Der Nürnberger Polizei gelang am Donnerstag (09.08.2018) die Festnahme von zwei Personen. Sie stehen im Verdacht, als angebliche Polizeibeamte aufgetreten zu sein und dabei Diebstähle begangen zu haben.





Gegen 11:00 Uhr klingelte ein zunächst unbekannter Mann an der Wohnungstür des späteren Geschädigten im Stadtteil Hummelstein und gab sich als Polizeibeamter aus. Nachdem ihm der Bewohner Einlass gewährt hatte, hielt sich der vermeintliche Polizist für eine Weile in der Wohnung des gutgläubigen Rentners in der Hummelsteiner Straße auf und ließ sich Wertgegenstände zeigen.

Nach dem Besuch stellte der 83-jährige Rentner fest, dass ihm Bargeld und Schmuck in Höhe von ca. eintausend Euro entwendet worden waren. Aufgrund der guten Personenbeschreibung sowie weiterer Erkenntnisse ergaben sich Hinweise auf zwei mögliche Tatverdächtige. Es handelte sich hierbei um einen 51-jährigen Mann und eine 62-jährige Frau. Zivilkräfte nahmen wenig später die beiden im Stadtgebiet Nürnberg fest.




Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass die Festgenommenen für den genannten Fall als Täter in Betracht kommen. Weiterhin prüfen die Ermittler eine mögliche Beteiligung bei weiteren, ähnlich gelagerten Diebstählen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft werden beide Beschuldigte dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheidet.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten