Zu schnell und ohne Führerschein

Symbolbild

NÜRNBERG. Gestern Abend (10.07.18) war ein Motorradfahrer auf dem Frankenschnellweg viel zu schnell unterwegs. Er hatte auch keinen Führerschein.





Gegen 21:45 Uhr beobachtete eine Zivilstreife der Nürnberger Verkehrspolizei, wie ein Motorradfahrer auf dem Frankenschnellweg stadtauswärts einen Pkw rechts überholte und anschließend mit hoher Geschwindigkeit weiterfuhr. Der 43-jährige Kradfahrer konnte schließlich angehalten und kontrolliert werden. Da er keinerlei Ausweispapiere bei sich trug, wurden an seiner Wohnadresse alle nötigen Dokumente geprüft und dabei festgestellt, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt.

Bei einer gemessenen Geschwindigkeit von 144 km/h bei erlaubten 80 km/h wird der 43-Jährige nun wegen mehrerer Verkehrsverstöße (unter anderem wegen Überschreitens der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und Rechtsüberholen) auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten