Nittenau: Kellerbrand in Wohnhaus

Symbolbild: red

NITTENAU. Ein defekter Gefrierschrank war die Ursache für einen Kellerbrand, der sich am Montag gegen 3.45 Uhr in einem Wohnhaus im Hochweg ereignete.





Der Brandleider wurde zunächst durch Rauchgeruch geweckt, kurz danach schlug aukch der Rauchmelder an. Die verständigte Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Der Brandschaden selbst ist als eher gering zu bezeichnen, jedoch wurde der gesamte Keller und das Erdgeschoß stark verrußt, so dass ein Sachschaden von ca. 60.000,- Euro zu Buche schlägt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten