Lastwagen bleibt in Unterführung stecken

Foto: Polizei

HOF. Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch gegen 16 Uhr im Hofer Quetschenweg.




Ein 26-jähriger Lkw-Fahrer wollte die Bahnunterführung kurz vor der Köditzer Straße mit seinem Fahrzeug passieren. Offenbar übersah er das Verkehrsschild, welches auf eine maximale Höhe von 2,8 Meter hinwies.

Der Lkw war laut Angaben der Polizei etwa 40 Zentimeter zu hoch und blieb an der Brücke hängen. Beim Versuch, das Fahrzeug rückwärts herauszumanövrieren, touchierte der Fahrer noch eine Laterne. Durch das Missgeschick entstand ein Sachschaden von insgesamt 5000 Euro.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten