Hoher Sachschaden bei Brand einer Scheune

Symbolbild: red

KÜPS, LKR. KRONACH. Schätzungsweise 100.000 Euro Sachschaden entstand bei dem Brand einer als Werkstatt genutzten Scheune am frühen Dienstagabend im Ortsteil Schmölz. Die Kriminalpolizei Coburg hat dazu Ermittlungen aufgenommen.





Gegen 17.20 Uhr brach aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer an einer Scheune in der Johann-Georg-Herzog-Straße aus. Den alarmierten Feuerwehren aus dem Umkreis gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Vorsichtshalber kühlten sie dabei Gasflaschen für ein Schweißgerät und Ölfässer, die in der Werkstatt gelagert waren, mit Löschwasser ab.




Das Feuer zerstörte große Teile des Dachstuhls, der Wände sowie der Werkstatteinrichtung und verursachte einen Schaden von geschätzten 100.000 Euro. Dazu kommt noch die Rechnung einer Spezialfirma, die zur Entsorgung von zirka 1.000 Liter mit Altöl verunreinigtes Löschwasser anrücken musste. Glücklicherweise gab es keinerlei Personenschäden. Zur Ermittlung der bislang noch ungeklärten Brandursache haben Kollegen der Kriminalpolizei Coburg vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten