Geldautomat gesprengt: Hinweise auf weißen Opel

Foto: Eberlein

SCHLÜSSELFELD, LKR. BAMBERG. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg im Zusammenhang mit der Sprengung eines Geldausgabeautomaten in der vergangenen Woche dauern an. Die Ermittler prüfen derzeit Zusammenhänge mit gleichgelagerten Fällen im Raum Nürnberg und bitten jetzt um Hinweise insbesondere zu einem weißen Opel.





Kurz vor 3 Uhr meldeten Anwohner am vergangenen Donnerstagmorgen über Notruf Qualm und den Alarm in der Bankfiliale in der Bamberger Straße. Zudem sahen die Bewohner zwei flüchtende Personen, die möglicherweise mit einem schwarzen Audi der 3-er Reihe aus dem Zulassungsbezirk Nürnberg (N) in Richtung A3 wegfuhren. Großräumige Fahndungsmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an der sich auch Polizeibeamte aus Mittel- und Unterfranken beteiligten blieben ohne Ergebnis.

Wie sich herausstellte gelang es den Tätern nicht, Bargeld zu erbeuten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Im Zuge der bisher von der Kriminalpolizei Bamberg intensiv geführten Ermittlungen ergaben sich Erkenntnisse auf einen weißen Opel mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Dortmund (DO). Zeugen, die den weißen Opel mit DO- Kennzeichen möglicherweise am Tag vor dem Einbruch oder auch in der Nacht wahrgenommen haben, wenden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491an die Kriminalpolizei Bamberg.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten