Festnahme nach Rauschgiftfund

Symbolbild: Polizei

ERLANGEN. Gestern Abend (10.07.2018) stellte die Polizei bei der Kontrolle eines Reisebusses auf der A3 eine große Menge Rauschgift sicher. Ein dringend tatverdächtiger Mann wurde festgenommen.





Gegen 21:00 Uhr geriet ein Kleinbus auf Höhe der Rastanlage in Herzogenaurach (Lkrs. Erlangen-Höchstadt) in das Visier der Zivilfahnder der Verkehrspolizei Erlangen. Bei der Kontrolle fanden die Beamten mehrere Hundert Ecstasy-Tabletten, etwa ein Kilogramm Amphetamin sowie Kokain. Die Polizisten stellten die Drogen sicher und nahmen einen 26-jährigen Mann vorläufig fest.

Er ist dringend tatverdächtig, das Rauschgift nach Deutschland gebracht zu haben. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Erlangen übernahm die weiteren Ermittlungen und leitete ein entsprechendes Verfahren gegen den mutmaßlichen Rauschgiftkurier ein. Die zuständige Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag. Heute wird der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten