Erste Gewitter in der Oberpfalz und Mittelfranken

Foto: Stefanie Bergmann

BAYERN. Im Tagesverlauf heute zunächst sonnig, später vermehrt Gewitter. Lokal UNWETTER durch Hagel bis drei Zentimeter und heftiger Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit, vereinzelt auch etwas mehr. Zudem Sturmböen bis 85 km/h. (Stand: 16.44 Uhr)




In der Nacht zum Freitag vor allem im Süden dann nur noch noch einzelne Gewitter, aber abnehmende Unwettergefahr. Hinweis: Nördlich der Donau gebietsweise hohe bis sehr hohe Waldbrandgefahr. Dies ist eine erste Vorwarnung, sie wird im Laufe des Tages noch weiter konkretisiert und stetig aktualisiert.

Im südlichen Oberfranken, Unterfranken, Mittelfranken und Teilen der Oberpfalz sind bereits erste Akutwarnungen aktiv. Von Westen her ziehen einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² in kurzer Zeit sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) und Hagel mit Korngrößen um 2 cm.

Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

In der Oberpfalz (Amberg/Regensburg/Cham) treten einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten um 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und Hagel. Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

 







Ersten Kommentar schreiben

Antworten