Vermisste Sophia an spanischer Tankstelle tot aufgefunden

SPANIEN/LEIPZIG. Einem Medienbericht nach wurde die Leiche der vermissten Tramperin Sophia L. an einer Tankstelle in Spanien gefunden. Das berichtet die spanische Zeitung „El Correo„.


Laut Medienberichten sei die Leiche der 28-Jährigen an einer Tankstelle an der A1 gefunden worden. Die Polizei in Leipzig will das bislang nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren. Am Dienstag teilten die Ermittlungsbehörden mit, dass ein Mann in Spanien festgenommen wurde. Er sei dringend verdächtig, die Tramperin getötet zu haben. Wir hatten berichtet.




Gegen 15.20 Uhr sei die Leiche  in der Nähe von Egino aufgefunden worden. Es soll sich um eine 28 Jahre alte Deutsche handeln. Laut dem spanischen Bericht, habe man stumpfe Gewalteinwirkung festgestellt. Der festgenommene Fahrer sei am Dienstag am Stadtrand von Madrid gefasst worden. Er hätte den Mord bereits gestanden heißt es und habe auch die ungefähre Lage der Leiche angegeben.







Vermisste Sophia: Großeinsatz in Lauf




 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten