Kripo ermittelt Tatverdächtigen nach Angriff auf junge Frau

polizei logo

STRAUBING. Am 1. Mai gegen 02.30 Uhr, wurde eine junge Frau „Am Platzl“ von einem bislang unbekannten Mann angegriffen und zu Boden geworfen, anschließend setzte sich der Mann auf die Frau und hielt ihre Hände fest. Eine zufällig vorbeifahrende Taxifahrerin kam der Frau zu Hilfe, worauf der Mann von ihr abließ und flüchtete. Wir hatten berichtet. 




Umfangreiche Ermittlungen der Straubinger Kripo führten nun zur Aufklärung des Übergriffs.  Am Freitag, 08.06.2018, gegen 23.20 Uhr, ist durch Beamte der Polizeiinspektion Straubing ein 23-jähriger Somalier wegen des dringenden Tatverdachts der sexuellen Nötigung festgenommen worden. Der Tatverdächtige war bei seiner Festnahme erheblich alkoholisiert, beleidigte und entblößte sich vor den Polizeibeamten.



Ein weiterer Überfall geht nach derzeitigen Stand der Ermittler auf das Konto des 23-Jährigen. In den frühen Morgenstunden des 29.04.2018 wurde eine junge Frau, die den Überfall nicht zur Anzeige brachte und von der Kripo Straubing erst ermittelt werden musste, in der Bernauergasse von einem Mann angegriffen, indem er die Frau von hinten umklammerte. Die Frau schrie um Hilfe, worauf der Täter von ihr abließ und flüchtete.




Der von der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, beantragte Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der versuchten sexuellen Nötigung wurde erlassen und auf Anordnung des Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Er wurde von Polizeibeamten in eine geschlossene Einrichtung eines Bezirksklinikums gebracht.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten