Cabriofahrer überlebt Horrorcrash

Foto: red

WAISCHENFELD, LKR BAYREUTH. Zu einem spektakulären Unfall kam es am Samstagvormittag auf der Verbindungsstraße zwischen Oberailsfeld und Waischenfeld. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Insassen nur leicht bis mittelschwer verletzt und konnten das Krankenhaus bereits verlassen. 




Gleich tausende Schutzengel müssen die beiden Männer in ihrem Mazda gehabt haben. Laut Angaben der Polizei kam der 32-jährige Fahrer auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve ins Schleudern und krachte in die Leitplanke. Dabei wurde das Cabrio bis zu den Kopfstützen unter die Planken geschoben.




Wie durch ein Wunder wurden weder der Fahrer, noch sein 33-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Zufällig vorbeikommende ehrenamtliche Helfer der Malteser Waischenfeld übernahmen die Erstversorgung. Eine RTW der Malteser brachten die Verletzten dann in ein Klinikum. Sie konnten das Krankenhaus bereits am Sonntag wieder verlassen, sagte ein Sprecher der Polizei in Pegnitz.

                     Foto: red

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Zusammen mit der Leitplanke liege man dennoch im mittleren vierstelligen Bereich. Der Fahrer wird aber noch Post von der Bußgeldstelle und seiner Versicherung bekommen.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten