Betrunkener Fahrer legt Transporter auf die Seite

Symbolbild: Reporter24

B470/ ESCHENBACH. Gestern Nachmittag kam es auf der B 470 bei der Zufahrt zum Waldlehrpfad Eschenbach zu einem Verkehrsunfall. Wie die Polizei bestätigte, hatte es der Verursacher bei einer ersten Messung auf rund 1,4 Promille Atemalkohol gebracht.




Gegen 14.50 Uhr fuhr ein 42-jähriger Pressather mit seinem Kleintransporter von Eschenbach kommend in Richtung Pressath auf der B 470. Auf Höhe der Zufahrt zum Eschenbacher Waldlehrpfad kam ihm nach seinen Angaben ein blauer Pkw entgegen, der von einem weißen Pkw überholt worden sei. Dadurch habe er nach rechts ausweichen müssen, sei ins Bankett geraten und quer über die gesamte Fahrbahn geschleudert. Auf der Gegenfahrbahn blieb das Fahrzeugwrack dann liegen.

Der Fahrzeugführer konnte seinen Kleintransporter selbständig wieder verlassen. Verletzt wurde er durch den Unfall nicht, ins Krankenhaus musste er trotzdem. Aufgrund des positiven Alkoholtests mit rund 1,4 Promille. Auch der Führerschein wurde sichergestellt. Am Kleintransporter entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro, er musste abgeschleppt werden.

Zur Absicherung der Unfallstelle war die freiwillige Feuerwehr Eschenbach vor Ort. Die B 470 war für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Kleintransporters nur halbseitig befahrbar.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten