15-Jähriger schnappt sich Mamas Auto: 90 Kilometer Spritztour zur Freundin

HAHNBACH, LKR AMBERG-SULZBACH. Es begann mit einer Vermisstenanzeige. Am Dienstagabend meldete der Vater eines 15-jährigen Schülers seinen Sprössling als vermisst. Er war nach der Schule am Montag nicht nach Hause gekommen. 



Während der Vorgang polizeilich erfasst wurde kam der junge Mann nach Hause. „Mit dem Auto der Mutter, das er sich nach einem Streit am Sonntagabend eigenmächtig genommen hatte“, sagte ein Polizeisprecher. Der junge Mann schnappte sich den Autoschlüssel, während seine Mutter schlief. Dann setzte er sich, natürlich ohne Führerschein, hinter das Lenkrad und machte sich auf den Weg in den etwa 90 Kilometer entfernten Bayerischen Wald zu seiner Freundin.

Am Montagmittag fuhr der Jugendliche dann die Strecke wieder zurück. Nach ersten Erkenntnissen verlief das Ganze glücklicherweise unfallfrei. Eine Vermisstenanzeige wurde dann nicht mehr bearbeitet, sondern vielmehr eine Strafanzeige gegen den 15-Jährigen, wegen des unbefugten Gebrauchs eines Kraftwagens und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Strafe der Mutter ist uns nicht bekannt.

 







Ersten Kommentar schreiben

Antworten