Plassenburg: Kanonenkugel ist wieder da

Foto: Chris.Pix

KULMBACH. Eine original Kanonenkugel aus dem Dreißigjährigen Krieg wurde am Sonntagnachmittag auf der Plassenburg Kulmbach entwendet. Der Schlossführer legte die Kugel laut Polizeiangaben im Rahmen einer Führung an einer öffentlich zugänglichen Stelle für einen kurzen Moment ab. Als er die Kugel wieder aufnehmen wollte, musste er feststellen, dass diese offenbar gestohlen wurde.




Aufgrund des Presseaufrufes meldeten sich aufmerksame Zeugen bei der Polizeiinspektion Kulmbach, welche einen konkreten Hinweis auf den Aufenthaltsort der Kugel geben konnten. Eine Familie in Kulmbach bekam am Wochenende Besuch von einem Bekannten aus Süddeutschland. Dieser nahm am Sonntagnachmittag auch an einer Führung in der Plassenburg teil, wo er die Kanonenkugel, welche zuvor von dem Schlossführer vorgezeigt wurde, entwendete.

Am Abend zeigte der 29-Jährige dann laut Polizeiangaben die Errungenschaft seinen Bekannten, welche sich anfänglich nichts dabei dachten und von einer auf der Burg gekauften Kanonenkugel ausgingen. Erst durch den Zeugenaufruf stellten sie einen Zusammenhang fest und meldeten den Vorfall der Polizei. Die Kanonenkugel konnte zwischenzeitlich sichergestellt werden. Gegen den 29-Jährigen wird wegen Diebstahls ermittelt.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten