Fußtritte gegen den Kopf: Mordkommission ermittelt

Foto: Reporter24|MelF




Nach derzeitigen Erkenntnissen gerieten die beiden 43 Jahre alten Männer gegen 12:30 Uhr im Bereich der Mittelhalle des Nürnberger Hauptbahnhofs in Streit. Im Verlauf einer daraus resultierenden Auseinandersetzung trat einer der beiden Männer seinem zwischenzeitlich am Boden liegenden Kontrahenten mehrfach gegen den Kopf. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Der Tatverdächtige konnte unmittelbar nach der Auseinandersetzung von im Bahnhofsgebäude anwesenden Polizeibeamten festgenommen werden. Die Ursache der Streitigkeit ist derzeit nicht bekannt. Aufgrund der massiven Fußtritte gegen den Kopf seines Opfers leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags gegen den 43-jährigen Festgenommenen ein. Dieser wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth im Laufe des heutigen Tages (23.05.2018) einem Ermittlungsrichter vorgeführt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten