Forchheim: Vermisster Angler ist tot

Foto: DLRG Forchheim

FORCHHEIM. Seit Freitagabend war ein 73-jähriger Mann aus Forchheim/Reuth vermisst. Der Rentner verließ am Vormittag gegen 10 Uhr seine Wohnung im Weidenweg und wollte laut eigenen Angaben zum Angeln. Nachdem er bis 22 Uhr nicht nach Hause zurückgekehrt  ist, wurde er von seinen  Angehörigen als vermisst gemeldet. Nach einer Absuche wurde er am Samstagnachmittag tot aufgefunden.




„Der Senior leidet an Asthma und einer Herzkrankheit“, teilte die Polizei mit.  Weiter sei es auch nicht bekannt gewesen, ob er seine benötigten Medikamente bei sich hatte. Erste Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. Ein Handy führte der Vermisste nicht mit sich, dafür einen dunkelblauen Motorroller der Marke Honda. Deshalb entschloss man sich zu einer Öffentlichkeitsfahndung.



Der Vermisste wurde dann am Samstagnachmittag von Wasserwacht und DLRG geborgen. Hinweise auf Fremdverschulden liegen laut Polizeiangaben nicht vor. Das sagte ein Sprecher auf Nachfrage von Reporter24.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten