Vermisster Mann aus Nürnberg ist wohlauf

NÜRNBERG. Seit Donnerstag (05.04.2018) war ein 76-jähriger Mann aus Nürnberg vermisst. Seine Tochter hatte ihn bei der Polizei als vermisst gemeldet, weil er nicht wie vereinbart nach Hause zurückkehrte. Zuletzt wurde dabei gegen 13.30 Uhr bei „Bauhaus“ in der Geiseestraße in Nürnberg-Schweinau gesehen. Dort wollte der demente Mann Zement für seinen Steingarten kaufen. Seitdem fehlte von ihm jede Spur.




Im Rahmen einer großen Öffentlichkeitsfahndung hatten sich zahlreiche R24-Leser gemeldet und mutmaßliche Aufenthaltsorte des Vermissten mitgeteilt. Die berühmte heiße Spur brachte ein Zeuge aus Laufamholz, der in der Nacht zum Dienstag den 76-Jährigen erkannte und die Polizei alarmierte. Eine Streifenbesatzung brachte den Mann dann zur Polizeiinspektion Nürnberg-Ost, wo ihn seine Angehörigen abholten.

„Er ist völlig erschöpft und verwirrt“, sagte seine Tochter gegenüber Reporter24. Für die rege Beteiligung der Öffentlichkeit bedankte sie sich. „Danke auch an Reporter24, denn die Redaktion hatte Fotos aus einem Privatvideo gezogen und an die Polizei gesendet“.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten