Tierhasser in Schnaittach unterwegs

Fotos: Privat

SCHNAITTACH, LKR NÜRNBERGER LAND. Offenbar treibt ein Hundehasser in Schnaittach sein Unwesen. Eine Hundebesitzerin ging an die Öffentlichkeit, weil sie einem ihrer beiden Dackel in letzter Sekunde einen präparierten Wurstköder aus dem Maul riss. 




Am Donnerstagmorgen entdeckte Susanne Kunze aus Schnaittach, wie ihr dreijähriger Dackel Kurt nach einer Wurst schnappte. Geistesgegenwärtig zog sie den Köder aus dem Maul ihres Hundes. Dann wurde auch die Gefahr sichtbar, denn die Wurst war mit Stahlnägeln präpariert und wurde am Gartenhaus in der Hedersdorfer Straße abgelegt.



Es sei nicht das erste Mal, dass vergammelte Lebensmittel vor dem Haus oder im Garten rumliegen, sagt Susanne Kunze. Die 55-Jährige konnte bislang jedoch weder Gift oder Nägel darin finden. Das sei jetzt eine neue Dimension. „Es wird leider immer schlimmer mit den Hundehassern“, sagte sie zu Reporter24. Die Polizeiinspektion Lauf wurde über den Vorfall informiert, und nimmt Hinweise unter 09123/94070 entgegen.

red







Ersten Kommentar schreiben

Antworten