Randalierer will Polizist entwaffnen

Symbolbild

SCHWEINFURT. In der Nacht von Montag auf Dienstag randalierte ein zunächst Unbekannter in den Gärten mehrerer Wohnanwesen und beschädigte unter anderem eine Terrassentür. Nach seiner Festnahme soll der junge Mann auch versucht haben, einem Beamten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen. Der 20-jährige psychisch Belastete sitzt nun in einem Bezirkskrankenhaus.




Etwa gegen 2 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen Randalierer in der Lucas-Cranach-Straße ein. Der zunächst Unbekannte randalierte in den dortigen Grundstücken und beschädigte mit einem Blumentopf unter anderem eine Terrassentür.

Der 20-Jährige konnte durch Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt festgenommen werden und wurde zur Dienststelle gebracht. Während seiner Identitätsfeststellung versuchte der junge Mann unvermittelt einem Beamten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen, was jedoch umgehend unterbunden werden konnte.




Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der 20-Jährige, offenbar psychisch Belastete, nach der Durchführung einer Blutentnahme in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Zudem muss der Mann sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch verantworten.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten