Geklautes Fahrrad zufällig wiedergefunden

Symbolfoto: Eberlein

COBURG. Am Samstagmorgen geriet ein Pärchen in der Leopoldstraße in Streit. Nach durchzechter Nacht begaben sie sich am Morgen, wenn die ersten Bürger ihr Tagwerk beginnen, ins Bett.




Aufgrund ihres Alkoholkonsums fiel die 39-Jährige gleich in den Schlaf und fing an laut zu schnarchen. Dieses Geräusch ließ ihren 45-jährigen Lebensgefährten aber nicht einschlafen, so dass dieser nicht liebevoll seine Freundin weckte, sondern ihr einfach einen Faustschlag ins Gesicht verpasste.

Dadurch war sie zwar sofort wach, verständigte aber dann die Polizei, weil sie eine blutende Kopfplatzwunde am Auge hatte. Im Hausflur des Mehrfamilienwohnhauses überprüften die Beamten dann routinemäßig die Rahmennummer eines abgestellten Fahrrades. Dabei kam heraus, dass der Besitzer das  Rad im Jahr  2016 als gestohlen meldete.




Der neue Nutzer des Rades,  der in dem Haus wohnt, gab an, das Rad im letzten Jahr von einem Freund geschenkt bekommen zu haben. Die Beamten nahmen das Rad mit zur Dienststelle, informierten den Geschädigten und dieser erkannte  eindeutig  sein Fahrrad wieder.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten