18-Jähriger verursacht Unfall mit geklautem Auto

Symbolbild

SELB, LKR WUNSIEDEL. Viel Arbeit bescherte ein 18-Jähriger aus Selb der Polizei am Samstagabend. Er verursachte nicht nur einen Unfall, er hatte auch keinen Führerschein und selbst das Auto war gestohlen. Das wird Folgen haben. 




Gegen 18:15 Uhr wurde eine Streife der Polizeiinspektion Fahndung Selb im Stadtgebiet auf einen schon VW Jetta aufmerksam, der laut Angaben der Beamten schon den „Oldtimer Status“ besitzt. Das Fahrzeug wurde jedoch am Vormittag von einem Autohaus in Selb als gestohlen gemeldet. Dazu seien an dem gesuchten Fahrzeug auch noch gestohlene Kennzeichen eines anderen Fahrzeuges angebracht gewesen.

Mehrere Streifen wurden zur Verfolgung des flüchtenden Pkw in Selb zusammengezogen. Trotz wiederholter Anhalteaufforderungen setzte der Fahrer seine Flucht vor. In der Weißenbacher Strasse kam er dann laut Polizeiangaben wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und stieß auf Höhe der Professor-Fritz-Klee Strasse mit dem entgegenkommenden Pkw einer Frau aus Marktleuthen zusammen, die durch den Aufprall leicht verletzt wurde. Ihr mit im Auto sitzender kleiner Sohn blieb unverletzt.




Der entwendete Pkw kam nach der Kollision nach rechts von der Strasse ab und blieb an einer Böschung hängen. Der Fahrer wurde festgenommen, seine 12-jährige Beifahrerin den Eltern übergeben. Wie sich herausstellte, besitzt der junge Mann auch keinen Führerschein und hatte kurz vorher Drogen konsumiert. Wegen der Schwere der Delikte übernahm die Kriminalpolizei Hof die weitere Sachbearbeitung. (red)







Ersten Kommentar schreiben

Antworten