Hundehasser unterwegs? Nadel-Köder entdeckt

PETTENDORF, LKR REGENSBURG. Am Montag erschien eine Frau aus dem Pettendorfer Ortsteil Schwetzendorf bei der PI Nittendorf und zeigte an, dass ihr Hund offenbar Opfer eines Tierköders geworden sei.




Die Hundehalterin konnte im Amselweg beobachten, wie ihr Tier in der Hofeinfahrt stöberte und sich intensiv mit Etwas beschäftigte. Bei genauerem Hinsehen stellte sie fest, dass der Hund kleine Käsestückchen fraß. Sie bekam einen Schrecken, als sie feststellte, dass in einem der Käsestückchen eine Pinnadel steckte.

Weil sie davon ausgehen musste, dass das Tier eine Nadel verschluckt hatte, suchte sie einen Tierarzt auf. Dieser konnte aber bei einer Röntgenuntersuchung feststellen, dass dies nicht der Fall war. Die Anzeigenerstatterin und die Beamten der PI Nittendorf gehen davon aus, dass ein Unbekannter dem Tier Schaden zufügen wollte. Eine Befragung in der Nachbarschaft ergab keine Hinweise. Hundehalter werden zur Vorsicht aufgerufen.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten