Hausmeister einer Asylunterkunft attackiert

Symbolbild

LANDSHUT. Am Freitag (16.03.2018) versuchte ein 40-jähriger Asylbewerber den Hausmeister einer Asylbewerberunterkunft mit einem Messer zu verletzen. Glücklicherweise verfehlte der Angreifer den 45-jährigen Mann, sodass dieser unverletzt blieb. Die Kripo Landshut hat die weiteren Ermittlungen übernommen.




Zum Motiv des 40-Jährigen kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage gemacht werden. Gegen den Somalier erging auf Antrag der Staatanwaltschaft Landshut Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung. Er wurde am Samstag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Kripo Landshut dauern derzeit an.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten