Fußtritte gegen Kopf: Täter in Haft

Foto: Reporter24|MelF

LANDSHUT. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (29./30.03.2018) wurde ein 24-Jähriger wegen eines Beziehungsstreits brutal zusammengeschlagen und „gestiefelt“. Gegen den 21-jährigen Täter erging Haftbefehl.




Der Beschuldigte aus Landshut war mit der jetzigen Freundin des Geschädigten liiert. Offenbar war er mit der neuen Beziehung seiner Ex-Freundin nicht einverstanden. Zur Tatzeit gegen 02.00 Uhr war die 20-Jährige mit ihrem neuen Freund als Beifahrer mit einem Pkw im Stadtgebiet unterwegs. Aus noch nicht näher bekannten Umständen traf der spätere Täter mit seinem Auto auf den Wagen des Pärchens und bremste diesen aus, so dass die Fahrerin anhalten musste.



Nachdem alle Beteiligten ausgestiegen waren, schlug der 21-Jährige seinem Kontrahenten unvermittelt mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Der 24-jährige sackte deshalb zu Boden auf die Knie. Dies nutzte der rabiate 21-Jährige aus und trat dem Opfer nochmals mehrfach mit dem Fuß gegen den Kopf. Der 24-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er in eine Klinik eingeliefert werden musste.




Nachdem der Täter zunächst mit seinem Pkw vom Tatort geflüchtet war, konnte er im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen noch in der Nacht in seiner Wohnung festgenommen werden. Der Schläger wurde im Lauf des Freitags auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Landshut vorgeführt. Die zuständige Ermittlungsrichterin erließ Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung, worauf der Beschuldigte in eine JVA überstellt wurde. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kripo Landshut in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Landshut geführt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten