Erneut „Gras“ aufgefunden: Schleierfahnder hatten richtigen Riecher

polizei logo

A9 / BERG, LKR HOF. Schleierfahnder der Verkehrspolizei Hof hatten am Montagmittag im wahrsten Sinne des Wortes den richtigen Riecher und stellten bei einem 37-Jährigen etliche Gramm Rauschgift sicher. Die Kriminalpolizei Hof hat die weiteren Ermittlungen gegen den Mann aus Oberbayern übernommen.




Gegen 12.25 Uhr schlug den Fahndern in einem Fernreisebus auf der Rastanlage Frankenwald deutlicher Marihuanageruch entgegen. In einem Rucksack entdeckten die Polizisten dann rund 30 Gramm der verbotenen Substanz und zusätzlich noch etliche Gramm Amphetamin. Das Gepäckstück konnten sie dem 37-jährigen Mann zuordnen.

Nach der vorläufigen Festnahme und der Sicherstellung der Betäubungsmittel übergaben die Fahnder den Mann aus dem Landkreis Weilheim-Schongau zur weiteren Sachbearbeitung an Ermittler des Rauschgiftkommissariats bei der Kriminalpolizei Hof. Der Beschuldigte muss sich nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten